Springe zum Inhalt

Kaltenweider Sportschützen in München bei der deutschen Meisterschaft

Trotz der negativen Auswirkungen der Corona Pandemie haben die Kaltenweider Sportschützen mit einem intensiven Training in den letzten beiden Monaten vor der deutschen Meisterschaft eine positive Trainingseinstellung und eine hohe Trainingsfrequenz erreicht. Am Kaltenweider Schießstand und auf dem Bundesstützpunkt in Hannover waren die Schützen häufig anzutreffen.

Henriette Trapp, Inga Christin Deppe und Gerd-Peter Neumann erreichten das erste Mal das Limit zur DM. Henriette Trapp schoss in den Disziplinen KK-Liegendkampf (Platz 54 Einzel) und KK 3x20 (Platz 36) sehr gute Ergebnisse. Gerd-Peter Neumann konnte beim ersten Start aufgrund einer Waffenstörung kein Ergebnis abliefern. Am Folgetag erreichte er mit der Standardpistole einen guten 22. Platz. Inga Christin Deppe startete mit der Luftpistole und erreichte den 49. Platz.

Jürgen Lübke und Eric Rehwinkel konnten trotz der kurzen Vorbereitung ihre Leistungen aus dem Training auch beim Wettkampf bestätigen. Mit dem Luftgewehr erreichte Jürgen Lübke den 89. Platz.

Eric Rehwinkel startete mit der Standardpistole (Platz 20) und der Sportpistole (Platz 19) und konnte mit den erreichten Platzierungen sehr zufrieden sein.

Im Oktober starten die Pistolenschützen mit der Luftpistole in der Landesliga, Bezirksliga und der Kreisliga. Die Gewehrschützen starten in der Kreisliga.

Interessierte Kaltenweider können sich über die Internetseite www.schuetzenverein-Kaltenweide .de über die Trainingszeiten und Ansprechpartner informieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.